FireQ Maxi+ Topfset

Das FireQ Maxi+ Topfset

Wir haben endlich das FireQ Topfset Maxi+ von Q-Adventuregear bekommen und gleich mal getestet. Wie sich das neue Topfset geschlagen hat, könnt ihr hier nachlesen.

Das FireQ Maxi+ Topfset von Q-Adventuregear

Als wir hörten, dass das Snowline XL Topfset aus dem Programm genommen wurde, waren wir wenig erfreut. Wir haben dieses Topfset gerne weiterempfohlen, denn das Kochen unterwegs war mit dem platzsparenden Topfset wirklich toll.

Umso erfreuter waren wir, als wir von Q-Adventuregear die Info bekamen, dass sie an einem eigenen Topfset in ähnlicher Qualität und Zusammensetzung arbeiten, um den Wegfall des Snowline XL Topfset auszugleichen.

Mittlerweile ist das Topfset fertig entwickelt und auf dem Markt erhältlich. Wir durften es nun in Augenschein nehmen und prüfen, ob es hält, was uns Q-Adventuregear versprochen hat.

Der Inhalt des FireQ Maxi+ Topfsets

Im Edelstahl Kochset FireQ Maxi+ sind folgende Komponenten im Lieferumfang enthalten:

  • Großer Kochtopf mit Deckel (Maße: Ø=22cm, H=15cm, Inhalt: 5,5 Liter)
  • Mittlerer Kochtopf mit Deckel (Maße: Ø=20cm, H=13,5cm, Inhalt: 4 Liter)
  • Kleiner Kochtopf mit Deckel (Maße: Ø=16cm, H=11,5cm, Inhalt: 2 Liter)
  • Pfanne ohne Deckel (Maße: Ø=22cm, H=5,3cm) – hier passt der Deckel des großen Topfes
  • Edelstahl Abtropfsieb passend für den mittleren Topf
  • Klemmgriff und Hilfsgriff zum Halten der Töpfe/Pfanne und anheben der Deckel
  • Abstandhalter als Einsatz für unter das Sieb zum Dampfgaren
  • Transporttasche aus Neopren
  • Filzschoner

Die Töpfe sind geeignet für das Kochen auf dem Gas-, Elektro oder Induktionskochfeld. Auch das Kochen über Kohle oder einem Holzfeuer wäre mit den Edelstahltöpfen denkbar, hier muss man aber bedenken, dass sich diese dann durchaus verfärben können.

Im FireQ Maxi Topfset sind das Abtropfsieb und der Abstandhalter zum Dampfgaren nicht enthalten.

FireQ Maxi+ Topfset
Der komplette Inhalt des FireQ Maxi+ Topfsets.

Kleines Packmaß

Zusammengepackt in der Transporttasche hat das Topfset ein Packmaß von Ø=24,2cm x H=22,4cm und wiegt 4,75 Kilo. Das Topfset ohne das Abtropfsieb hat das gleiche Packmaß und wiegt 4,3 Kilo.

Durch die wirklich gut ineinanderpassenden Töpfe kann das Topfset raumsparend verstaut werden und ist unterwegs schnell aus dem Schrank genommen und in die Außenküche transportiert.

Packt man alles zusammen, hat man eine handliche Tasche für das FireQ Maxi+ Topfset.

Wer ohnehin nur in seinem Wohnmobil oder Wohnwagen kocht, der kann natürlich die Transporttasche auch weglassen und die Töpfe so in den Schrank stellen. Allerdings bleibt dann die Pfanne nicht auf den Töpfen liegen und muss anderweitig verstaut oder gesichert werden.

Good to know

Wer noch keinen Wasserkocher hat, dem sei gesagt, dass der GSI Wasserkocher genau in den kleinsten Kochtopf passt und somit keinen weiteren Stauraum im Schrank benötigt.

Den GSI Wasserkocher kann man ebenfalls bei Q-Adventuregear bekommen.

Großes Kochvergnügen mit dem FireQ Maxi+

In unserem ersten Test haben die Töpfe gut abgeschnitten. Sie wurden schön gleichmäßig warm und hielten die Wärme dank des dicken Sandwichbodens gut.

Die Pfanne wurde speziell für den Einsatz unterwegs auf schmalen Kochfeldern angefertigt und hat eine ziemlich senkrechte Seitenwand. Damit geht im Verhältnis zur Bratfläche möglichst wenig Platz auf dem Herd verloren. Außerdem hat sie keine Antihaftbeschichtung. Heute ist man das fast nicht mehr gewohnt, doch wir sehen das erstmal nicht als Nachteil. Immerhin kann sich auch kein Teflon ablösen. Sollte sich doch mal etwas hartnäckig eingebrannt haben, so bleibt immer noch der Griff zum FireQ Scheuerpad, um den Pfannenboden oder die Töpfe wieder sauber zu bekommen.

Nach unserem Kochtest ließen sich sowohl Pfanne als auch Töpfe ohne großen Aufwand wieder reinigen.

Praktisch finden wir auch das Sieb, das im mittleren Topf Platz findet. Es hat ausgestanzte Löcher und ist somit im Vergleich zu einem Netzsieb (wie es im Snowline XL Topfset vorhanden war) sehr einfach zu reinigen, da sich nichts in den feinen Strukturen eines Drahtnetzes festhängen kann. Oft stellt sich ja die Frage, wohin mit dem heißen Nudelwasser. So kann man einfach das Sieb zum Nudeln kochen in den Topf stellen und nach dem Kochvorgang mit den Nudeln entnehmen. Die Nudeln abtropfen lassen und das Wasser dann entsorgen, wenn es abgekühlt ist.

Der gute alte Klemmgriff

Da ist er wieder. Der „gute alte Klemmgriff“. Mit ein wenig Widerwillen habe ich dieses Teil aus der Verpackung des FireQ Maxi + Topfsets geholt. Er dient als Griff für die Töpfe und die Pfanne, aber auch als Haltegriff für die Deckel.

Eigentlich wollte ich so ein Teil nie wieder benutzen müssen, nachdem es mal dran schuld war, dass sich ein ganzer Topf voller Reis auf dem Teppich unseres alten Wohnmobils ergossen hatte.

Aber Q-Adventuregear hat bisher nichts verkauft, was irgendwie schlecht gewesen wäre, also gab ich auch dem Klemmgriff eine Chance. Nach dem Auspacken folgte also ein wildes Gewedel mit dem größten und schwersten Topf und der Pfanne in unserer Küche. Aber alles wurde an Ort und Stelle gehalten, nichts verrutschte, nichts fiel herunter. Das war schon mal okay.

Es folgte die zweite Probe. Diesmal beim Kochen. Hochheben, umstellen, schütteln. Wow, der Griff sitzt bombenfest am Rand der Töpfe und der Pfanne und ist trotzdem leicht ein- und auszuhängen. Schön.

Auch ganz nett: man kann den Klemmgriff komplett zerlegen. So kann man ihn auch gut reinigen, wenn er denn mal schmutzig wurde.

Wem die Pfanne oder der große Topf für das einhändige Handling zu schwer ist, der kann den zusätzlichen Haltegriff gegenüber dem Klemmgriff einhängen und benutzen. Dies empfiehlt sich aber eher nur für den Transport des Topfes oder der Pfanne, nicht aber zum Ausgießen. Der zusätzliche Griff könnte sich aushängen, wenn er nicht unter dauerhafter Spannung gehalten wird.

Der Klemmgriff macht auch beim Ausgießen keine Probleme.

Der Preis für das Topfset

Das FireQ Maxi+ schlägt im Warenkorb mit 279,00 € zu Buche. Das heißt, jeder Topf bzw. die Pfanne kosten im Schnitt 69,75 €.

Klar, könnte ich anderswo einen günstigeren Topf erwerben. Doch andere günstige Töpfe passen eben oft nicht so platzsparend ineinander oder sind so robust und präzise hergestellt wie diese. Für Menschen, die unterwegs gerne und viel kochen kann diese Investition also durchaus sinnvoll sein.

Außerdem es gilt zu bedenken, dass diese qualitativ hochwertigen Töpfe speziell für den häufigen Gebrauch auf Reisen entwickelt wurden. Produziert werden die verschiedenen Teile in Deutschland und in Nachbarländern der europäischen Gemeinschaft.

Unser Fazit zum FireQ Maxi + Topfset

Obwohl das FireQ Maxi+ Topfset mit einem Klemmgriff daher kommt, finden wir das Set sehr gut. Man kann hervorragend darin kochen und es lässt sich wie jeder andere Qualitätstopf gut reinigen. An den Umgang mit dem Klemmgriff muss man sich vielleicht gewöhnen, aber bisher funktioniert er bei uns tadellos und die Töpfe sind stabil mit dem Griff zu transportieren und zu halten.

Den auf den ersten Blick hohen Preis finden wir für die Qualität, die man erhält, jedoch gerechtfertigt. Es ist nun mal keine Massenware, die in Millionenauflage gefertigt wird.

Dass das Topfset nicht nur über der Gasflamme, sondern auch auf einem Induktionsfeld sehr gut funktioniert freut uns ebenfalls, denn wir haben für unsere Reisen ein Induktionskochfeld* gekauft um unsere Solarenergie im Sommer besser auszunutzen.

Das kleine Packmaß in der Neoprentasche finden wir richtig super. Alles ist rutsch- und klapperfrei verstaut und der Schrank bleibt aufgeräumt. Schade ist nur, dass die Pfanne nicht fest auf den Töpfen liegen bleibt, wenn man es nicht im Packsack verstauen möchte.

Alles in allem freuen wir uns, dass das Snowline XL Kochset mit dem FireQ Maxi+ einen würdigen Nachfolger gefunden hat und empfehlen es gerne an alle weiter, die Wert auf qualitativ sehr hochwertige und obendrein platzsparende Kochtöpfe für unterwegs im Wohmobil oder Wohnwagen legen. 

Was ist mit dir? Kochst du auf Reisen auch so gerne wie wir im Wohnmobil oder im Wohnwagen? Welche Töpfe hast du dabei und wie zufrieden bist du damit? Oder hast du noch Fragen zu diesem Topfset? Schreib uns doch in die Kommentare.

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.