Zum Inhalt springen
Tim wechselt die Reifen

Reifenwechsel einfach selbst erledigen

    Zuletzt aktualisiert am 30. September 2023 by Christa

    Bald ist Ostern und für viele Besitzer eines Kraftfahrzeugs steht der Reifenwechsel bevor. Die Meisten lassen sich die Reifen in einer Werkstatt wechseln. Das kostet heute, je nach Werkstatt, zwischen 10 und 15 € pro Rad am normalen PKW. Bei einem Wohnmobil wird die Sache schon schwieriger – denn nicht jede Werkstatt wechselt auch an einem Wohnmobil die Reifen.

    Wieso nicht den Reifenwechsel selbst erledigen?

    Rechne ich für mein Auto und unser Wohnmobil 12,50 € pro Reifen, komme ich pro Saison auf einen Wert von 100 €. Das Ganze auf ein komplettes Jahr gerechnet macht 200 €. Das Geld kann man sich sparen, denn dafür kann ich mit der ganzen Familie 4 Tage mehr mit dem Wohnmobil reisen. 4 Tage Urlaub für rund 2 Stunden Arbeit? Ich finde, das lohnt sich.

    Natürlich sollten die Reifen hin und wieder in einer Fachwerkstatt auf ihre Unwucht kontrolliert und richtig ausgewuchtet werden. Aber das muss nicht jedes Mal sein. Auch hat nicht jeder die Möglichkeit einen Reifenwechsel in der Nähe durchführen zu lassen.

    Was man zum Reifenwechsel braucht

    Möchtest du deine Reifen selbst wechseln, benötigst du vor allem diese Dinge:

    • einen passenden Wagenheber (einen Bericht über die verschiedenen Wagenheberarten findest du hier)
    • eine Ratsche mit passender Nuss, einen Radschlüssel oder ein Radkreuz / Wichtiger Hinweis: Es ist ist nicht empfehlenswert mit einem Drehmomentschlüssel die Reifen auch aufzumachen. Dieser ist nur für das zumachen zuständig.
    • einen Drehmomentschlüssel
    • evtl. ein Rohr zur Verlängerung des Radkreuzes bzw. der Ratsche, um sehr fest sitzende Radbolzen zu lösen
    • evtl. eine Drahtbürste zum Säubern der Auflageflächen

    Reifen wechseln – Schritt für Schritt

    Wie kinderleicht der Reifenwechsel bei einem Wohnmobil ist, zeigt Tim hier im Video

    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

    Hier nochmal das Vorgehen fürs Reifenwechseln im Detail

    1. Stelle sicher, dass das Fahrzeug auf einem ebenen Grund steht, der erste Gang eingelegt ist (bzw. der Wählhebel eines Automatikgetriebes auf „P“-Stellung steht) und die Handbremse angezogen ist.
    2. Lege das Werkzeug bereit. Auch das Handbuch des Fahrzeugs sollte griffbereit sein. Dort findest du wichtige Informationen wie die Aufnahmestellen für den Wagenheber oder das richtige Drehmoment zum Anziehen der Radmuttern.
    3. Hast du eine Radkappe, muss diese abgenommen werden. Anschließend löst du mit Hilfe der Ratsche, des Radkreuzes oder -schlüssels die Radbolzen um etwa eine halbe Umdrehung.
    4. Stelle den Wagenheber unter den richtigen Aufnahmepunkt (siehe Handbuch des Fahrzeugs) und hebe das Fahrzeug an, bis sich das Rad etwa 5 cm vom Boden gelöst hat.
      Um Unfällen vorzubeugen, bringe weder Hände noch Füße unter das angehobene Rad.
      Wo die Aufnahmepunkte für den Wagenheber bei unserem Fiat Ducato Wohnmobil sind, siehst du auf den Bildern:

  • Nun können die Radbolzen ganz gelöst werden. Am einfachsten ist es, wenn du den obersten Bolzen zuletzt löst. Halte dann beim Lösen am unteren Teil des Reifen dagegen, dann löst er sich einfacher.
    Achtung, wenn alle Radbolzen gelöst sind, liegt der Reifen nur noch auf und kann schnell herunter fallen. Pass auf deine Füße auf und nimm den Reifen vorsichtig ab.
  • Wenn das Rad abgenommen wurde, kannst du die Auflageflächen kontrollieren. Rost sollte mit der Drahtbürste entfernt werden.
  • Der neue Reifen wird nun aufgesetzt. Hier ist es je nach Gewicht des Reifen nicht verkehrt, helfende Hände in der Nähe zu haben, die beim festhalten helfen. Jetzt werden die Radbolzen handfest eingeschraubt und leicht über Kreuz angezogen.
  • Dann wird das Fahrzeug wieder abgelassen und der Wagenheber entfernt.
  • Im letzten Schritt werden die Radbolzen ebenfalls über Kreuz mit einem Drehmmomentschlüssel angezogen. Wenn das richtig eingestellte Drehmoment erreicht ist, rastet der Schlüssel hörbar mit einem Knacken ein. Ein weiteres Anziehen sollte man unterlassen.
  • Wichtig: Das richtige Drehmoment

    Die richtige Einstellung des Drehmoments findest du in der Regel im Handbuch des Fahrzeugs. meistens unter dem Stichpunkt Reifenwechsel

    Falls dies da nicht auftauchen, kannst du die für viele Fahrzeuge hier in der Wiki bekommen.

    Bei unserem Wohnmobil (Fiat Ducato (230,244,250) sind es 180Nm (Newtonmeter).
    In der Regel ist das Drehmoment abhängig vom Fahrzeugtyp, Felgengröße und Bauart der Felgen (Aluminium- oder Stahlfelgen). Der Wert liegt somit irgendwo zwischen 80 Nm für kleine Fahrzeuge und 200 Nm für sehr große und schwere Fahrzeuge (4×4 Fahrzeuge, SUV, Transporter etc.). Bei unserem jetzigen Fahrzeug unserem Steyr 12s21 (4×4) liegt dieser bei 550Nm

    Bei Sonderrädern stehen diese Angaben auch oft im Datenblatt der Betriebserlaubnis (ABE) der Felgenhersteller.

    Wenn du dir nicht sicher bist, welches Drehmoment benötigt wird, frage lieber in einer Fachwerkstatt nach. Denn viel zu leicht angezogene Radmuttern erzeugen zu wenig Vorspannkraft und das Rad könnte sich sogar mit der Zeit lösen. Zu fest angezogene Radmuttern können ebenso verheerende Folgen haben. Bei Stahlfelgen kann durch ein viel zu hohes Drehmoment und die damit erzeugte hohe Vorspannkraft sogar zu einem Abriss kommen oder das Gewinde der Aufhängung beschädigen.

    Nach dem Reifenwechsel

    Vergiss nach dem Reifenwechsel nicht, die Reifen, die du einlagern möchtest, zu markieren. Damit weißt du beim nächsten Mal, wo welcher Reifen hin soll. Am Besten machst du dies mit Kreide auf der Innenseite des Reifens am Gummi. VL steht dabei für Vorne links. HR für hinten rechts usw.

    Auch solltest du gleich den Luftdruck kontrollieren und gegebenenfalls anpassen.

    Nach etwa 50 Kilometer empfiehlt es sich, nochmals alle Radbolzen mit dem Drehmomentschlüssel zu überprüfen.

    Wie lange dauert ein Reifenwechsel? Bei unserem Wohnmobil mit der kompletten Zeit (Räder aus dem Keller hohlen usw.) keine 2h

    Das richtige Werkzeug für den Wechsel

    Bei Arbeit kommt es auch auf das richtige Handwerkszeug an. Es gibt klare Preis- und Qualitätsunterschiede und hier wirkliche Tipps zu geben ist schwierig. Es macht eben einen Unterschied, ob ich nur für ein Fahrzeug die Reifen wechseln möchte oder das für alle Freunde und Bekannten gleich mit erledige.

    Zuerst solltest du dir überlegen, ob der bordeigene Wagenheber der Richtige ist, um regelmäßig alle Reifen zu wechseln. Hier geht es zum Bericht über die verschiedenen Wagenheberarten.

    Drehmomentschlüssel gibt es ebenfalls viele verschiedene Anbieter und Qualitätsstufen. Einige Drehmomentschlüssel kann man schon sehr preiswert erhalten, so wie den Schlüssel von Unitec:

    UNITEC Drehmomentschlüssel, Einstellbar von 40 bis 210 Nm, Antrieb 1/2" Vierkant, mit Stecknüssen 17/19 mm und Verlängerung
    UNITEC Drehmomentschlüssel, Einstellbar von 40 bis 210 Nm, Antrieb 1/2" Vierkant, mit Stecknüssen 17/19 mm und Verlängerung*
    von Unitec
    • UNIVERSELL: Der UNITEC Drehmomentschlüssel ist das Werkzeug für den professionellen Wartungs- und Reparatureinsatz am Auto, bestens geeignet für das Anziehen von Radmuttern, Zylinderkopfschrauben, usw.
    • Funktional: Der UNITEC Drehmomentschlüssel eignet sich hervorragend zum Anziehen von Radmuttern oder Zylinderkopfschrauben
    • SKALA: Der Einstellungsbereich reicht von 40 bis 210 Nm,
    • SICHER: Der Drehmomentschlüssel ist vom TÜV und GS geprüft
    • PRAKTISCH: Eine Plastikbox zum sicheren Aufbewahren vom Drehmomentschlüssel wird mitgeliefert
    Unverb. Preisempf.: € 39,99 Du sparst: € 10,20 (-26%)  Preis: € 29,79 Auf Amazon ansehen*
    Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
    Zuletzt aktualisiert am 25. Dezember 2023 um 04:11 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

    Allerdings kann man hier nicht die gleiche Qualitätsstufe erwarten, wie bei einem teuren Werkzeug. Für den gelegentlichen Räderwechsel sollte das aber ausreichen.

    Wir nutzen diesen Drehmomentschlüssel und sind bisher sehr zufrieden damit:

    FAMEX 10886 Drehmomentschlüssel Set 1/2" (12,5mm) 3-tlg. | 30-210 Nm
    FAMEX 10886 Drehmomentschlüssel Set 1/2" (12,5mm) 3-tlg. | 30-210 Nm*
    von Famex
    • hochwertige Qualität, sorgfältig kalibriert, nach DIN-ISO 6789, Toleranz nur +/- 4%, 12, 5 mm (1/2-Zoll)-Antrieb, Messbereich 30-210 Nm
    • die Besonderheit in dieser Preisklasse: jeder dieser Drehmoment-Schlüssel wird zusätzlich bei FAMEX auf einer getrennten elektronischen Prüfeinheit geprüft
    • durch diese zusätzliche Prüfung wird die Funktion des Kalibriergeräts selbst überprüft, sowie die Qualifizierung und Sorgfalt des Personals in der Produktion sichergestellt (Weitere Infos zur Kalibrierung in der Artikelbeschreibung)
    • die zusätzliche Kontrolle dieser Drehmomentschlüssel ist eine Besonderheit in dieser Preisklasse. FAMEX ist der Überzeugung, dass sich nur so eine einwandfreie Qualität sicherstellen lässt
    • das erreichte Drehmoment wird hör- und fühlbar angezeigt. Die Skala des Drehmomentschlüssels ist im Metall eingeprägt (nicht gedruckt). Daher keine Abnutzung und verminderte Lesbareit der Skala
    • der Drehmomentschlüssel hat einen Überlastungsschutz zur Schonung der Mechanik und der Kalibrierung
    • Knarrenmechanik mit Umschalthebel zum Wechsel der Drehrichtung, mit hochwertiger Verlängerung und Adapter aus Chrom-Vanadium-Stahl, in Kunststoffkoffer
     Preis: € 36,67 Auf Amazon ansehen*
    Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
    Zuletzt aktualisiert am 25. Dezember 2023 um 04:11 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

    Aktuell sind wir mit unserem Fahrzeug auf Weltreise, da diese doch etwas größer ist wie ein Fiat Wohnmobil haben wir auch ein paar andere Sachen dabei, hier unsere Auflistung dazu: Wohnmobil-Werkzeug

    Wie hältst du es mit dem Reifenwechsel? Lässt du deine Räder in der Werkstatt wechseln oder sparst du dir gelegentlich das Geld und machst den Reifenwechsel selbst?

    23 Gedanken zu „Reifenwechsel einfach selbst erledigen“

    1. Hallo und vielen Dank für den interessanten Artikel. Die Winterreifen muss ich auch noch drauf machen. Langsam überlege ich, ob ich dass nicht den Profi machen lassen soll. Jedes Jahr immer wieder das gleich tun ist nervig.

      1. Ja, langsam wird es tatsächlich Zeit für die Winterschuhe des Fahrzeugs. Alleine schon, weil die Zusammensetzung des Gummis im Winter bei tiefen Temperaturen vorteilhaft sind.
        Aber wie bereits Eingangs beschrieben sollte man sowieso ab und zu in die Werkstatt gehen zum Reifenwechsel und prüfen lassen, ob diese eine Umwucht haben bzw. die Reifen richtig auswuchten lassen. Dann hat man auch mal eine Saison „Verschnaufpause“ 😉

    2. Guten Tag liebe Mitleser,
      vielen Dank für diesen informativen Beitrag. Ich müsste demnächst ebenfalls meine Reifen wechseln. Insofern kommt dieser Beitrag wie gerufen. Da ich leider handwerklich total unbegabt bin, werde ich mich definitiv an einen Profi wenden.

    3. Hallo zusammen,

      danke für den informativen Beitrag.
      Vor vier Wochen sind alle meine vier Reifen geplatzt. Daher muss ich mir neue kaufen. Muss man hierbei auf etwas bestimmtes achten?

      Grüße
      Nadine

    4. Gute Ideen zum Reifenwechsel! Die sind meinem Mann echt hilfreich, denn der Winter steht schon vor der Tür und die Reifen müssen gewechselt werden! Der Sohn aber vertraut seinen Youngtimer nur den fachlichen Händen. Vielleicht kann jeder selbst seine Entscheidung treffen, aber ein guter Rat vermögt viel und kostet doch wenig!

    5. Danke für diesen informativen Beitrag über den Reifenwechsel! Ich habe mir neue Reifen Felgen gekauft und möchte diese demnächst wechseln. Gut, dass ich auf diesen Beitrag gestoßen bin! Guter Hinweis, nach etwa 50 Kilometern nochmals alle Radbolzen mit dem Drehmomentschlüssel zu überprüfen.

    6. Ich habe mir neue Alufelgen besorgt und nun möchte ich meine Reifen wechseln. Mir war gar nicht bewusst, dass ich am besten den ersten Gang einstelle und gleichzeitig die Handbremse anziehe. Darauf werde ich auf jeden Fall achten, vielen Dank für die Tipps.

    7. Pingback: Autark - Was macht ein Wohnmobil autark?

    8. Zumindest für einen normalen PKW mit Wagenheber können die Reifen selbst gewechselt werden. Ist eigentlich nichts dabei und der Geldbeutel wird geschont. Nach 30 Minuten ist auch alles erledigt.

    9. Pingback: bear archery

    10. Pingback: วิเคราะห์บอล

    11. Pingback: สีทนไฟ

    12. Pingback: รับทำเว็บไซต์

    13. Pingback: pilates woodland hills ca

    14. Pingback: ฟรีเครดิต

    15. Pingback: ติดเน็ตบ้าน AIS

    16. Pingback: นายหน้างานตกแต่งภายใน ให้ค่าคอมมิชชั่นสูง

    17. Pingback: Health Insurance Agents

    18. Pingback: shipping container uk

    19. Pingback: อพาร์ทเม้นท์

    20. Pingback: รับสร้างบ้านหาดใหญ่

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert